Freitag, 22. September 2017

Rauchmelder retten leben!

Fast 40 Menschen sterben Monat für Monat durch Brände, eine vielzahl von ihnen im eigenen Haus. Die meisten der Opfer sterben durch den tödliche Wirkung des Rauches, 2/3 der Tode sind nachts zu beklagen.

Dies führt dazu, das in Deutschland jährlich rund 500 Brandtote, 5000 Verletzte und über eine Milliarde Euro Sachschaden zu beklagen sind.
Deswegen sind in den meisten Bundesländern mittlerweile Rauchmelder vorgeschrieben.

Für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist die Ursache nicht nur Fahrlässigkeit:
Oft werden sie durch technische Defekte ausgelöst, die zur Katastrophe führen können, sofern keine Rauchmelder installiert sind.

Vor allem nachts werden Brände in Privathaushalten zur tödlichen Gefahr, denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. In der Regel ist nicht das Feuer tödlich, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann.

Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Zigarettenrauch löst übrigens bei qualitativ hochwertigen Rauchmeldern keinen Alarm aus, solange die Zigarette nicht direkt unter den Rauchmelder gehalten wird.

weiterührende Informationen

Drucken E-Mail